Sechs Kandidat*innen aus fünf Klassen, eine Jury aus fünf Deutschlehrer*innen und über 110 Kinder als Zuhörer – in diesem großen Rahmen fand der Vorlesewettbewerb am Gisela-Gymnasium statt.
Der Wettbewerb wird ausgerichtet von der „Stiftung Buchkultur und Leseförderung“ und es nehmen jedes Jahr etwa 7000 Schulen in ganz Deutschland teil.
In der ersten Runde werden die Klassensieger ermittelt. Was gutes Vorlesen ausmacht, wird mit allen Schüler*innen im Unterricht vertieft und ausprobiert, häufig angelehnt an das gemeinsame Lesen einer Lektüre.
Der Schulentscheid findet nach den Regeln des Wettbewerbs statt: Alle Kandidat*innen lesen zunächst einen vorbereiteten Abschnitt aus einem selbstgewählten Jugendbuch vor und anschließend einen fremden Text, den die Jury vorgibt.


Unsere Kandidat*innen 2019 waren:
Klasse 6a (Inklusionsklasse): Kilian Eisenberg und Milo von Franck
Klasse 6b: Aurelia Schikarski
Klasse 6c: Nelly Rosenwirth
Klasse 6d: Antonella Manta
Klasse 6e: Elias Wölfer

Aurelia Schikarsky webKilian und Milo web


Die Stimmung im Raum war zunächst sehr aufgeladen, alle Kinder fieberten mit den Kandidaten aus ihrer Klasse mit und feuerten sie lautstark an. Wie sollte da die nötige Ruhe fürs Vorlesen entstehen? Doch kaum hatte der erste Finalist zu lesen begonnen, wandelte sich das Publikum zu ganz aufmerksamen Zuhörern. Es ist ein Geschenk, vorgelesen zu bekommen, in fremde Welten einzutauchen, die – im Gegensatz zum leisen Lesen – lebendig und bunt werden, indem eine Vorleser*in jedem Charakter eine andere Stimme gibt, indem sie an den richtigen Stellen leise und langsam und dann wieder schnell und laut liest, indem sie den Gefühlen der Personen und der Stimmung des Textes Ausdruck verleiht. Und indem sie innehält und Pausen macht. All dies taten unsere Vorleser*innen und fesselten ihr Publikum.
Zum Schulsieger wurde Kilian Eisenberg gekürt – herzlichen Glückwunsch! Er wird im Februar beim Stadtentscheid teilnehmen und danach evtl. bei den Bezirks- und Landesentscheiden. Das Bundesfinale findet im Juni 2020 in Berlin statt. Wir drücken Kilian die Daumen, dass er dabei sein wird!

Henrike Dahl

Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden hier nicht alle Kanditaten abgebildet.

Zum Seitenanfang